Richtiges Trademanagement

HD-HomeDepot Trademanagement

Wann sollten Gewinne mitgenommen werden?
Gewinn mitnehmen oder laufen lassen und riskieren das alles wieder weg ist? Kluges Trademanagement schützt vor Fehlentscheidungen.

More...

Jetzt hat man mal endlich einen Gewinntrade und steht gleich vor dem nächsten Problem.

In diesem Beispiel haben wir im friends club die Aktie von HomeDepot (HD) gehandelt.

Einstieg zum Trading lernen war der Handel aus der Korrektur und Ziel das alte Hoch bei 212 Dollar.
Das Trading Ziel wurde nach einigen Tagen erreicht - aber was nun? Gewinn mitnehmen oder riskieren das der Trading Gewinn schmilzt wie Butter in der Sonne.
An dieser Stelle sollte der Trader nun ein kluges Trademanagement einsetzen.

Es ist nicht immer ganz leicht diese Entscheidungen zu fällen, hinterher ist es immer leicht, die Entscheidung zu rechtfertigen oder zu kritisieren.
Also sollten wir uns angewöhnen, Trading Ideen nur nach der aktuellen Situation zu beurteilen und die Zukunft zu traden, bzw. die Kursentwicklung zu antizipieren.

In diesem Fall liegt die Wahrheit wohl in der Mitte.
Betrachten wir den aktuellen Trade aus dem friends club. Die Trading Idee war auf steigenden Kurse mit dem Ziel das den alten Hochpunkt zu erreichen.

Vom Grundsatz her ist bei jedem Handel aus der Korrektur zunächst das Ziel, das der Trade wieder den alten Hochpunkt erreicht.

Wenn dies der Fall ist, bietet es sich an, das Trademanagement mehrstufig zu gestalten.

  1. Wenn der Trade einen prozentualen Anteil an Buchgewinnen im Verhältnis zum Verlust erreicht hat, wird der Trade auf Einstand plus Tradingkosten nachgezogen
  2. Wenn der Trade beim Handel aus der Korrektur sich dem Trading Ziel nähert, dann wird der Gewinn enger am Markt abgesichert. Der Trade wird an dieser Stelle noch nicht beendet!
  3. Sollte der Trade sich noch weiter entwickeln, wird der Gewinn immer in dem Bereich des Tradingziels unter dem Tagestief, bei einem Aufwärtstrend, abgesichert, umso sich nicht der Möglichkeit weiterer Kursgewinne zu berauben.

Diese Art von Trademanagement stellt sicher, das wenn der Trade signifikant in den Gewinn gelaufen ist, diese zunächst abgesichert werden und dadurch keine Verluste mehr entstehen können.
Andererseits stellt das Trademanagement aber auch sicher, das Gewinne bis zum maximalen Punkt über das Tradingziel hinaus gesichert werden.

Eine weitere Variante des Trademanagement wäre, im Zielbereich sich den untergeordneten Trend anzuschauen und dort den Gewinn enger abzusichern, oder für das eigene Ego ;-) einen Teil der Position glattzustellen und Gewinne zu sichern.

Es ist und bleibt immer eine Ermessensfrage wie der Gewinn gesichert wird. Diese Entscheidung kann von Trade zu Trade variieren, weil sich dann an der aktuellen Situation orientieren.

Wie am Anfang schon gesagt: Analysieren können wir die Vergangenheit - Traden müssen wir die Zukunft.

Quelle Chart: Tradingview.com

Börsengeschäfte sind mit erheblichen Risiken verbunden, beachten Sie bitte dazu den Risikohinweis.